Mirror of Truth

Im sechsten Semester haben wir im Kurs Künstliche Intelligenz den Mirror of Truth gebaut und ihn beim Futurologischen Kongress, der am 15. Juni 2018 in Ingolstadt stattfand, vorgestellt.

Die Idee

Wir entwickelten verschiedene Konzepte, die mit Künstlicher Intelligenz und Interaktion von Mensch und Maschine zusammenhängen. Schnell entschieden wir uns dafür, die Besucher des Kongresses zu ärgern, nämlich in Form eines Roboters, der den ahnungslosen Besuchern nachfährt oder -läuft oder sich ihnen in den Weg stellt.
Das Konzept des Magic Mirrors ist zum Großteil nicht neu. Smart Mirrors können mit ausgedienten Fernsehern, Spiegelfolie und einem alten Laptop gebastelt werden, welcher dann hilfreiche Informationen, wie Uhrzeit und Wetterprognosen zeigt. Unser Konzept ging in eine andere Richtung. Eine Figur "im Spiegel" sollte die Besucher, die vor dem Spiegel stehen, bewerten, provozieren und nerven.

Die Umsetzung

Der Magic Mirror besteht hardwareseitig aus einem Fernseher, einem Laptop und einer Webcam. Ein Spiegelglas vor dem Fernseher wird von einem Holzrahmen mit Standfüßen gefasst.
Als Software nutzten wir die Unity Engine mit dem OpenCv-Plugin und für die Erkennung von Gesichtern die Cognitive Services der Microsoft Azure Cloud.

Beispiele für Interaktionen

Weiteres

Social


Twitter

Instagram
photo_library
Blog

E-Mail

Falls Ihnen inhaltliche oder gestalterische Fehler auffallen, würde ich mich freuen, wenn Sie mich per Mail darauf hinweisen: jonas@nitzl.de

Impressum